U17 verliert letztes Niedersachsenligaspiel

Im letzten Saisonspiel der Niedersachsenliga verliert die U17 mit 2:3 (2:1) in Westercelle. Für den Gastgeber ging es noch gegen den Abstieg, so musste der VfL mindestens einen Punkt holen um die Liga zu halten. Für die U17 ging es noch darum, mit einem Punkt den letzten Platz abgeben zu können.

Erwartungsgemäß begann die Partie stürmisch. Bereits in den ersten 10 Minuten hätte man sich nicht beschweren können, wenn man mit drei Toren hinten liegen würde. Simon Rohlfs hielt in seiner vorerst letzten Partie für den SVV wieder einmal überragend. In der 10. Minute konnte aber auch er das 1:0 nicht mehr verhindern. Den Querpass vorm Tor verwandelte letztlich Joachim Pralle souverän. Weiter war der VfL am Drücker und spielten guten Offensiv-Fußball.

Mit dem ersten Angriff der U17 erzielte man jedoch den Ausgleich. Nach einer schönen Kombination legte Henk Regtop den Ball gekonnt rüber zu Jannis Albers, der vor dem Tor cool blieb und zum Ausgleich einschob. Das Bild war aber auch in der Folge dasselbe: Westercelle rannte an und scheiterte im letzten Abschluss auch an sich selbst. Wie so oft im Fußball kam die alte Redewendung zur Geltung: Wer vorne die Tore nicht macht, wird hinten bestraft. So war es dann in der 37. Minute als Ibrahim Choukair zum 2:1 für den JLZ-Nachwuchs schoss. Der Abschluss wurde vorher noch abgefälscht und senkte sich hinter dem Keeper ins Tor. So ging es mit einer absolut schmeichelhaften Führung in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit war dann ausgeglichener. Bei sommerlichen Temperaturen gab es auf beiden Seiten einige Torchancen. Den Ausgleich erzielte der VfL nach einem Freistoß aus dem Halbfeld. Silas Schlie verlängerte den Ball unglücklich ins eigene Tor (48. Min.). In der 60. Minute drehte Westercelle dann das Spiel komplett. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß, tauchte Dominik Gärtner alleine vor Simon Rohlfs auf und versenkte zum 3:2. Im Anschluss hatte Henk Regtop die Chance zum Ausgleich, verpasste aber um Zentimeter. Ein Freistoß von Robin Sandner ging nur an die Latte. In der 80. Minute wurde Vorwärts-Keeper Simon Rohlfs ausgewechselt und ermöglichte ihm so Standing Ovations im ganzen Stadion. Nicht nur für seine gute Leistung beim Spiel, sondern gerade für seine Verdienste in den vergangenen vier Saisons beim SV Vorwärts. Für ihn kam Kilian Kruk ins Spiel. Die letzte Szene der Begegnung lief dann jedoch gegen die U17: Robin Sandner schlug eine Ecke direkt aufs Tor und ein Verteidiger von Westercelle konnte den Ball nur mit der Hand klären. Der Pfiff blieb zum entsetzen aller aus. So blieb es beim 3:2 für Westercelle.

Zum Abschluss der Saison belegt die U17 immerhin der 1. Platz der Fairnesstabelle.

„Das war ein Spiel, welches uns allen nochmal richtig Nerven gekostet hat. Wir hatten natürlich in der ersten Halbzeit extrem viel Glück: Sei es mit den ganzen vergebenen Chancen von Westercelle oder dass wir mit zwei Torschüssen zur Halbzeit führen. Ein Glück welches wir in der Saison extrem selten hatten. In der zweiten Halbzeit schlug das Pendel dann wieder gegen uns und es fehlte das Glück. Wir bekommen zwei vermeidbare Tore nach Freistößen und uns wird am Ende ein klarer Handelfmeter verwehrt. Dennoch haben meine Jungs wieder aufopferungsvoll gekämpft und in jeder Situation alles gegeben. Wir haben uns mit absoluter Würde verabschiedet. Schade das wir nicht noch den letzten Platz abgegeben haben. Das hätten wir am Ende verdient gehabt. Schön ist, dass wir am Ende der Saison zumindest noch Fairnesssieger geworden sind. Ich möchte mich bei Simon Rohlfs, Jona Lammers, Aaron Münster und Julian Evers, die uns nach dieser Saison verlassen, für die letzten Jahre bedanken. Ein riesen Dank auch an die restliche Mannschaft, die in jedem Spiel alles gegeben hat.“ (U17-Trainer Fabian Buitkamp)

Ergebnis
VfL Westercelle U17 vs. U17
3:2 (1:2)

Aufstellung
Simon Rohlfs (80. Kilian Kruk), Nils Horstmann (78. Malte Klompmaker), Malte Gosen (11. Ferhat Turhan), Silas Schlie, Leon Frost, Maximilian Hasnik, Jona Lammers, Robin Sandner, Ibrahim Choukair, Henk Regtop, Jannis Albers (43. Julian Evers)

Share: